Max Friedrich Computer science student from Hamburg, Germany

Maki (Prototyp)

Ich habe vor ein paar Tagen einen Prototyp eines iOS-Keyboards gebaut, das für mich persönlich zu einem gewissen Grad WhatsApp und andere Nachrichten-Apps ohne Mac-Gegenstück fixt.

Man wechselt in das Keyboard, verbindet sich mit einem Mac, der sich im gleichen WLAN befindet, und kann nun von dort tippen. Aber:

  • „Send to iOS Device“ im Mac-Fenster bedeutet tatsächlich nur „ins iOS-Textfeld eintragen“, weil man den „Send“-Button in WhatsApp nicht vom Keyboard aus bedienen kann.
  • Baue ich jetzt Verschlüsselung ein, und wenn ja, welche? Derzeit schicke ich Klartext-Nachrichten per Websocket hin und her.
  • Will das irgendjemand außer mir (und Flo, von dem die Idee ursprünglich kam) haben? Ich selbst will es ja auch nur sehr selten haben, weil ich die allermeiste Zeit iMessage benutze, und vielleicht reicht dann auch Pushbullet und Copy & Paste.
  • So darf das natürlich nicht in den App Store, zum Beispiel weil es ohne Netzwerk keine Funktion hat (25.5), also müsste ich noch ein „normales“ Keyboard außenrum einbauen, das natürlich nicht so gut sein kann wie das Standard-Keyboard, und darauf habe ich gerade gar keine Lust.

(Inzwischen auch Open Source auf GitHub!)